AGB der Fußballschule Kids for Champions

- Stand: 01.11.2011 -

1. Allgemeines

1.1 
Für den Vertragsschluss und alle Leistungen der Kids for Champions Fußballschule (kurz  KfC) gelten die nachstehenden Bedingungen. Abweichende Vereinbarungen gelten jeweils nur für einen bestimmten Vertrag und nicht für etwaig nachfolgend abgeschlossene Verträge, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird.

1.2 
Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Alle Vereinbarungen, Nebenabreden und Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung und die Änderung des Schriftformerfordernisses.

2. Anmeldungen zu den Fußballcamps

2.1 
Durch den Zugang des ausgefüllten und unterzeichneten Anmeldeformulars zum jeweiligen von der KfC veranstalteten Fußballcamp oder zu einem von der KfC angebotenen Training und dem Zahlungseingang ist der Teilnehmer zur Teilnahme an dieser Veranstaltung zu den von der KfC  festgelegten Zeiten an den von der KfC festgelegten Orten berechtigt. Die Vereinbarung kommt mit der schriftlichen Bestätigung durch die KfC zustande.

2.3 
Die KfC  behält sich aufgrund der begrenzten Teilnehmerkapazitäten vor, einzelne Anmeldungen zu den Fußballcamps zurückzuweisen. Wird  die ausgewiesene Teilnahmegebühr für einen Teilnehmer  nicht  drei Wochen vor Campstart beglichen, kann eine vom Teilnehmer gewünschte Beflockung auf der Teilnehmerausrüstung nicht mehr garantiert werden. In diesem Fall informieren wir den Ansprechpartner des veranstaltenden Verein, bzw. die Erziehungsberechtigten der jeweiligen Teilnehmer.

2.4 
Wird die Mindestanzahl von 30 Teilnehmern pro Verein/Standort nicht erreicht, behält sich die KfC vor, das Fußballcamp, nach Rücksprache mit dem veranstaltenden Verein auf einen anderen Termin zu verlegen oder aber nicht durchzuführen. Eine Absage des Fußballcamps kann aber nur der veranstaltende Verein aussprechen. Die bereits entrichteten Anmelde- und Teilnahmegebühren werden – bis auf die vom Teilnehmer bestellte Ausrüstung in Höhe von 69,95 Euro – zurückerstattet.

3. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen

3.1 
Es gelten jeweils die in den Anmeldeformularen zu den Fußballcamps genannten Anmelde- und Teilnahmegebühren.

3.2 
Zahlungen haben nach den in den Anmeldeformularen zu den Fußballcamps genannten Zahlungsbedingungen und zu den dort genannten Zahlungsterminen zu erfolgen. Tritt ein Teilnehmer vom Fußballcamp zurück, erhält er seine bestellte Ausrüstung im Wert von 69,95 € zugesandt und zusätzlich wird ihm der Differenzbetrag zur Teilnehmergebühr zurückerstattet. Tritt ein Teilnehmer in den letzten 14 Tagen zurück oder verletzt sich und kann aus diesem Grund nicht am Fußballcamp teilnehmen, wird ihm die Ausrüstung (im Wert von 69,95 Euro) zugesandt und es wird ihm zusätzlich 30 % der entrichteten Teilnehmergebühr zurückerstattet.

4. Haftung auf Schadensersatz

4.1 
Die KfC haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nach den gesetzlichen Bestimmungen.

4.2
Im Übrigen ist die Haftung der KfC wegen Pflichtverletzungen und die außervertragliche Haftung, einschließlich der Haftung wegen Verschuldens bei Vertragsverhandlungen, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftung für grobes Verschulden der Arbeitnehmer, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen ist hierbei ausgeschlossen, soweit es sich nicht um die Verletzung vertragswesentlicher Pflichte handelt. In diesem Fall haftet die KfC auch bei einfacher Fahrlässigkeit.

4.3 
Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung die KfC  bei Vertragsschluss aufgrund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste.

4.4                                                                                                                                                                                                                    Der Anbieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Vorbereitung und die Durchführung der vertraglich vereinbarten Leistungen. 

4.5 
Eine weitergehende Haftung der KfC ist unabhängig von ihrem Rechtsgrund ausgeschlossen.

4.6 
Die vorstehenden Haftungseinschränkungen gelten entsprechend für Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach Maßgabe des § 284 BGB.

4.7 
Gegen die KfC gerichtete Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, verjähren innerhalb von fünf Jahren ab dem gesetzlich geregelten Beginn der Verjährungsfrist. Dies gilt nicht für Ansprüche, die nach dem Gesetz ohnehin einer kürzeren Verjährungsfrist unterliegen.

4.8 
Mit den vorstehenden Regelungen ist eine Beweislastumkehr zum Nachteil der Teilnehmer nicht verbunden.

5. Höhere Gewalt

5.1 
Unvorhergesehene, außergewöhnliche, von KfC nicht zu vertretende Ereignisse wie Betriebsstörungen, behördliche Maßnahmen oder sonstige Fälle höherer Gewalt, gleich ob diese Ereignisse bei der KfC oder etwaigen Vorlieferanten auftreten, befreien die KfC aus dem jeweiligen Vertrag;
Hindernisse vorübergehender Natur allerdings nur für die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Wird durch derartige Ereignisse die Durchführung eines Fußballcamps nachträglich unmöglich oder unzumutbar, sind beide Parteien zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

6. Sonstiges

6.1 
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, oder ihre Wirksamkeit oder Durchführbarkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht. Die Parteien verpflichten sich, eine Regelung zu finden, die der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung wirtschaftlich am nächsten kommt.

6.2 
Die KFC ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten der Teilnehmer nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes zu speichern und gegebenenfalls an Ihre Partner zu Werbezwecken weiter zu geben. Ferner erklären die Teilnehmer und deren gesetzliche Vertreter mit der Anmeldung ihr Einverständnis dazu, dass von den Teilnehmern Bildnisse und Filmaufnahmen angefertigt und durch den Anbieter verbreitet und veröffentlicht  werden dürfen. Im Internet und zwar ohne Beschränkung des räumlichen, inhaltlichen und zeitlichen Verwendungsbereichs auch zu Zwecken der eigenen oder fremden Werbung sowie zu Merchandisingzwecken.

6.3 
Die KfC ist berechtigt, die im Rahmen der Durchführung eines Fußballcamps erstellten Fotos der Teilnehmer zu eigenen Werbezwecken zu verwenden. Der gesetzliche Vertreter des Teilnehmers erteilt im Namen des Teilnehmers die erforderliche Einwilligung hierzu. 

 6.4 
 Der Teilnehmer kann den Anbieter nur an dessen Sitz verklagen.

Anbieter

Kids for Champions
Sportbetreuung & Event
Frank Elser
53402 Remagen